Single Blog Title

This is a single blog caption

Ü40 – Pokalaus, aber alle Achtung

6.9.2019:  Eintracht Mahlsdorf Ü40 – Berolina Mitte Ü40 ….. 1:2 (0:1)

Der Gast aus der Verbandsliga gewann am Ende verdient, vergoss aber eine Menge Angst- und sonstigen Schweiß, um die Führung über die Zeit zu retten.

In den ersten fünfzehn Minuten waren die Gäste klar die bessere Sieben. Der BSV schaffte es nicht, den Gegner zuzustellen, der sich einige gute Möglichkeiten herausspielte. Volker war aber regelmäßig zur Stelle und verhinderte viermal den Einschlag. Gerade als Mahlsdorf sich zu befreien schien, kam die kalte Dusche. Lange Flanke von Jan, die der Keeper locker herunterpflückte. Die Rückwärtsbewegung war nicht optimal, Jan rückte auch nicht ein, so dass es zwei-gegen-zwei hieß. Starker Ball in den Lauf gegen Heikos Laufrichtung, toller Schuss, Volker war chancenlos. Nach einem mustergültigen Konter stand es 0:1. Die Eintracht zeigte sich aber nicht geschockt. Das Spiel war nach dem Seitenwechsel ausgeglichen. Ein Spieler von Bero Mitte zerrte sich die Leiste, und die Gäste hatten nur noch einen Wechsler. Das wirkte sich aus, denn die Kräfte ließen nach. Aber für einen klasse Angriff reichte es noch. Ball in die Spitze, Karsten und Volker kommen beide etwas zu spät und die Nr. 15 von Bero löste das hervorragend. Volker meinte zwar, es sei Glück gewesen, aber das sah sehr gewollt aus, wie der Angreifer diese Situation meisterte und einschob. Danach kam etwas Hitzigkeit ins Spiel. Der Schiedsrichter, der anfangs viele Schubser der Gäste hatte durchgehen lassen, pfiff nun konsequent Freistöße für die Eintracht. Der Druck stieg, aber das Tor wollte zunächst nicht fallen. In der 55. Minute wurde ein Ball halbhoch von rechts an den langen Pfosten geschlagen, wo Heiko das Leder direkt nahm und mit ein wenig Glück in die Maschen setzte. Noch fünf Minuten. Volker schaltete sich als Aufbauspieler mit ein, die Eintracht spielte ruhig und ließ die Abwehrspieler laufen. Nicht überhastet nach vorne, sondern quer vor der Abwehr, die Lücke suchen. Leider wurde die Lücke nicht gefunden. Auf der anderen Seite vergab Bero zwei gute Kontergelegenheiten recht kläglich, aber es sollte am Ende reichen. Schade!

Aufstellung: Volker – Heiko N., Markus – Thomas P., Karsten, Tobi – Malte; Jan, Thomas S., Heiko H., Hempi, Kuki; Tore: 0:1 (22.), 0:2 (47.), 1:2 (55.) Heiko N.

Leave a Reply

Privacy Policy Settings