Single Blog Title

This is a single blog caption

U10 – Holpriger Start ins neue Jahr

Hallenturnier, 05.01.2020, Ausrichter: Hoyerswerdaer FC, Ergebnis: 7.Platz
Line-Up: Pepino, Julien, Ben P., Ghazi, Alex, Nikita, Finnlay

Witajće w Konrada Zusowym měsće Wojerecach!
Das neue Jahr beginnt so wie das alte Jahr endete, nämlich mit einer Jottwede-Tour. Nach Terminen in Leipzig und Wurzen lautete der nächste Stop auf der Sachsen-Tournee 19/20 Hoyerswerda. Hier hatten wir im letzten Jahr durchweg positive Eindrücke gesammelt und sind daher der Einladung und dem Ruf dem sorbischen Ruf der Oberlausitz ein weiteres Mal gefolgt. Außerdem holten wir in der Vergangenheit bereits einmal den Pott nach Berlin. Demzufolge schien für die siebenköpfige Delegation der Auftrag klar erteilt…

Verschlafene Vorrunde…

Das Lied der Vorrunde ist schnell gesungen. Wir spielten 3 Spiele und kassierten 3 Pleiten. Dabei lag es nicht zwingend am Leitbild (regelmäßiger Torwartwechsel, Positionswechsel, ausgeglichene Spielzeiten…) sondern viel eher an unserer Einstellung. Wir zeigten für einen Auftritt fernab der Heimat einfach viel zu wenig Einsatz-, Kampf- und Laufbereitschaft. Diese drei Tugenden haben wir scheinbar gekonnt im Auto auf dem Parkplatz gelassen. Sang un klanglos mussten Trainer, Betreuer und die mitgereisten Fans daher ein 0-2 vs.BW Spremberg und Brieske Senftenberg hinnehmen. Der Weg in die Trostrunde war somit nahezu besiegelt und gegen den späteren Turniersieger SV Eintracht Leipzig Süd schien sowieso kein Lausitzer Heilkraut gewachsen zu sein… Wozu dann überhaupt antreten? Zumindest um ein anderes Gesicht zu zeigen! Dies zeigten dann unsere Jungs trotz einer 0-3 Pleite und sorgten mit dem nötigen Biss, Kampfgeist sowie Leidenschaft dafür, dass wir für die Trostrunde zumindest etwas optimistischer dreinschauten.

Trostrunde mit 7Meter-Krimis…

Jetzt wollten wir zumindest unseren “geliebten” fünften Platz einheimsen und die goldene Ananas am Ende in den Händen halten. Wir spielten im kleinen Halbfinale gegen die zweite Berliner Band in diesem Turnier, den BFC Dynamo. In der Partie wechselten sich gute Chancen und hartnäckige Zweikkämpfe auf beiden Seiten ab. Julien im Tor rettete uns ein paar Mal das 0-0 und somit ging es nach 10 Minuten in das unbeliebte Lotterieschießen Super6 (7Meter). Dabei konnte wiederum zwei 7er parieren und Nikita für uns einen treffsicher verwandeln. Leider versagten bei Ghazi und Finnlay kurzweilig die Nerven und beide vergaben ihre Chance. Damit hieß es 1:2 und ab ins Spiel um Platz 7. Dort wartete die SpG Lohsa/Weißkollm aus der dortigen Umgebung. Wenigstens nicht Letzter, lautete die minimale Leitlinie für das letzte Spiel. Diese drohte jedoch gleich zu Beginn zu wackeln, weil Alex im Tor sich auf ein Tänzchen mit dem gegnerischen Stürmer einließ und nicht die Steppschuhe eingepackt hatte (0:1). Aber wir kamen zurück und spielten den besseren Ball. Nach einer scharfen Ecke war es Pepino alias “Krachbumm-Pep” mit einem Dampfhammer in den Winkel zum 1:1. Und jetzt? Wieder Entscheidungsschießen. Jetzt trafen wir drei und Lohsa nur zwei Mal.

Folgerichtig rangierten wir auf den 7.Platz und erfüllten das umgebaute Mindestziel. Die Mission Titelverteidigung blieb dabei aus und der Start ins neue Jahr somit alles andere als ideal. Nichtsdestotrotz haben die letzten Spiele des Turniers gezeigt wie es gehen kann – Warum nicht gleich so? Jedenfalls werden wir auch weiterhin reisen und auch diesem Turnier wichtige Lerninhalte mitnehmen. Weiter gehts!

Leave a Reply