Single Blog Title

This is a single blog caption

In Dresden bei einem guten besetzen Turnier den 6.Platz erreicht

Am 31.05.2019 fuhren wir zum diesjährigen SFK Open Air Cup U8 von der Fußballakademie Soccer for Kids Dresden nach Dresden. Im Vorfeld waren wir gespannt, wie wir gegen gute Mannschaften aus dem Bundesland Sachsen mithalten können. Nach gut 2 Stunden Autofahrt wurden wir vom Veranstalter herzlich empfangen und nach der Turniereröffnung ging es für unser Team gleich im ersten spiel um 10:00 Uhr gegen die Soccer for Kids blau los. Es wurde mit einer Spielstärke von 1:5 und Spielfeldgröße wie bei uns in Berlin in E- Feldspielgröße gespielt. Da wussten wir schon, dass es ein anstrengendes 9-er Turnier bei jeder gegen jeden (14. Minuten Spielzeit) werden würde. Dazu noch bei solchen in Sachsen bekannten Fußballnamen wie 1.FC Lokomotive Leipzig, FC Erzgebirge Aue, FSV Zwickau und die Soccer for Kids ( Fußball Akademie von Dynamo Dresden).

Im ersten Spiel gegen die Soccer for Kids blau konnten wir nach etwas schläfrigen und anpassungsbedingten Start bis zur 9 min. 3:1 in Führung gehen. Leider erfolgte nach meiner Blockwechslung ein totaler Einbruch und mussten nach 14 Minuten den Platz mit 3:4 verlassen. Kein guter Start in das Turnier. Vor allem nacheiner klaren Führung. Die Jungs Verliesen mit hängenden Köpfen das Spielfeld. Nun 20 Minuten Pause und schon auf das nächste Spiel vorbereiten.

Im Spiel zwei hieß unser Gegner VFL Halle 96. Dieses Spiel zeigte uns jetzt schon, dass fast alle Mannschaften vom spielerischen Potenzial auf Augenhöhe sein werden. Da Entscheiden nach wie es im Fußball immer so ist in einigen Situationen bestimmte Kleinigkeiten. Wir gingen wieder 1:0 in Führung und konnten trotz weitere gute Tormöglichkeiten kein zweites Tor nicht machen. Da war der VFL Halle etwas effektiver und erzielte seine zwei Tor durch unsere individuellen Fehler (Abspielfehler vor unserem eigenen Tor und nicht Deckgungsverhalten bei einer Standardsituation). So mussten wir zum zweiten Mal, trotz guter Leistung den Platz als Verlierer verlassen. Das sollte sich später als schwere Hypothek für eine gute Platzierung auswirken.

Das dritte Spiel gegen die die Soccer for Kids weiss zeigte uns, dass in der Mannschaft echter Teamgeist und Wille in der Mannschaft steckt. Nach gute 4.Minuten lagen wir durch ein Eigentor und darauffolgenden schnellen zweiten Treffer der  Soccer for Kids weiss mit 0:2 in Rückstand. Aber die Mannschaft konnte wie in den vorgehenden Spielen ihre spielerische Leistung beibehalten und diesmal auch in Tore umsetzen. So, dass wir unser erstes Spiel in diesem Turnier mit 4:2 gewinnen konnten. Das Ergebnis war für die Spieler ein guter Motivation Schub.

Das vierte Spiel im Turnier gegen den 1.FC Lokomotive Leipzig sollte einer unserer drei besten Spiele in diesem Turnier werden. Das Spiel entwickelte sich zu einem offenen Schlagabtausch. Was der Gegner am Ende durch seine bessere Chancenverwertung für sich mit 3:1 entscheiden konnte. Das Spiel zeigte aber, dass wir mit den guten Mannschaften in unserer Altersklasse aus Sachsen gut mithalten können. Vom Spielaufbau und spielerische Lösungen im Spiel waren wir sogar ein Tick besser. Diese Bestätigung bekam ich als Trainer vom gegnerische Trainerteam nach dem Spiel.

Nach einer Mitterpause, wo unsere Jungs mit Nudel und Tomatensoße einwenig Kraft tanken konnten, Stand im fünften Spiel der FSV Zwickau bevor. Auch diesem Spiel bestätigten die Jungs, das sie eine guten Fußball spielen können. Mit Einsatz und Willen wurde der ebenbürdige Gegner mit 3:2 bezwungen.

Der nächste Gegner war die Heimatmannschaft des Turnieraustragungsort, die SG Bühlau/Dresden. In diesem Spiel setzten wir uns klar mit 3:0 durch. Zugleich spielte unser Team die beste Spiel Kombination bei diesem Turnier. Das Team brauchte 4 Ballstationen und 6 Ball Berührungen bis zum Torerfolg. Da haben meine Augen als Trainer mehr gestrahlt als die Nachmittagssonne in Dresden. Ein Kompliment an die Spieler! sie zeigten in dieser Situation, dass sie es spielerisch können. Auch wenn es der Gegner in diesem Spiel zugelassen hat. Jetzt waren wir trotz Fehlstart mit zwei Niederlagen wieder in diesem Turnier im Geschäft, eine gute Platzierung unter den ersten drei zu erzielen.

Als nächster Gegner mussten wir gegen der VFB Fortuna Chemnitz (bis dahin klaren Tabellenführer ohne Niederlage) ran. Das Team war in diesem Spiel nicht nur ebenbürtig, sondern auch besser als der Gegner. Leider hat in diesem Spiel unser guter Torwart zwei Black Outs gehabt und diese waren entscheidend, dass wir dieses Spiel verloren haben. Es ist aber kein Vorwurf!!  Jeder Spieler macht im Fußball Fehler und bei einem Torwart ist es immer mit fatalen Folgen. Das diese Fehler immer zu einem Gegentor resulltieren. Kopf hoch Louis, aus diesen Fehlern kannst du nur lernen und gestärkt heraus gehen. Leider mussten wir dieses Spiel mit 1:3 abgeben und so auch die Möglichkeit verspielt, unter den ersten Drei dieses Turnier zu kommen. Die Leistung war das Spiel zwei unter den besten drei Spielen.

Im letzten Spiel gegen FC Erzgebirge Aue sollte das dritte beste Spiel in diesem Turnier werden. Es war schon erstaunlich, wie alle Spieler beide Teams nach dem langen Turnierverlauf noch so viel Laufbereitschaft und Einsatz gezeigt haben. Am Ende trennten sich beideTeam mit einem gerechten 2:2 Unentschieden.

So, dass wir bei diesem tollen und ausgeglichenen Turnier den 6.Platz erreichen konnten. Im Gesamtpaket war ein erfolgreiches und lehrreiches Turnier für unsere Spieler. Es hat gezeigt, dass wir als Mannschaft auch im Leistungsvergleich mit Sachsen mithalten können. Nach dem Turnier wurde mir als Trainer, von allenmTrainer der gegnerischen Mannschaften übermittelt, dass wir eine sehr gute spielerische Mannschaft schon haben.

Ich möchte aber als Trainer trotzdem auch anmerken, dass unsere Anschlussspieler noch fleißig trainieren müssen. Damit sie so schnell den Anschluss bekommen und damit der Mannschaftskader und die Mannschaftsstärke noch besser werden kann.

Mannschaftsteam:

Tor: Louis Bunkowski

Abwehr: Ben Cosalli, Keron Wilke, Mika Rossi, Mika Kaehler

Mittelfeld: Cilian Quiring, Louis Westholm, Theo Jokiel, Leonard Graf, Luca Beyer

 

 

Leave a Reply