Single Blog Title

This is a single blog caption

Guter Beginn, dann verzettelt – aber den Sieg erzwungen …

2. Spieltag
[08.09.2018]

SV B.W. Berolina Mitte

  : BSV Eintracht Mahlsdorf I

1-2

Die Minuten bis zum Rückstand waren sehr überzeugend bis auf einen kleinen Haken. Wir gefielen uns so sehr darin den Ball in den eigenen Reihen zu halten, dass wir es vergassen, den Ball auch mal nach vorne zu bringen – allerdings war das auch durchaus schwierig. Mitte zog sichmit Mann und Maus zurück und versuchte ab und zu Nadelstiche zu setzen. Der erste saß auch sofort. Obwohl Mahlsdorf hinten in Überzahl war, verloren wir total den Überblick und der gute Stürmer der Gastgeber blieb allein vor Carl eiskalt. Jetzt wurde es natürlich noch schwieriger und wir wählten die falschen Mittel. Obwohl sowohl die Sechser, als auch die IV jede Menge Zeit bekamen, spielten sie immer durch die Mitte, anstatt mal einen diagonalen Ball auf die Außen- bzw. Halbpositionen zu spielen. Die zwei, drei Mal, als wir es taten wurde es sofort gefährlich.

In der Halbzeit wurde noch einmal verstärkt auf diese Spielweise hingewiesen und es wurde auch sofort besser. Wir erarbeiteten uns zahlreiche Chancen, blieben aber immer wieder an der vielbeinigen Abwehr hängen oder scheiterten am guten Berolina-Keeper oder unseren Nerven (Luca, Reto, Oli). Klarste Chancen wurden ausgelassen und so verpassten wir es, das Spiel vorzeitig zu entscheiden, nachdem uns David sehenswert in Front gebracht hatte (bei weitem eine der schwierigeren Chancen).

So kam zum Schluß Hektik auf und Bero kam noch zu einer hochkarätigen Chance, so dass wir alle durchpusteten, als der Schlußpfiff ertönte. Auch wenn er im Zustandekommen vielleicht glücklich war, so war der Sieg aus meiner Sicht doch sehr verdient, da wir deutlich mehr nach vorne taten als die Gastgeber.

  Ergebnis Torschuetze Vorlage Spielzeit
  1:0     15. Minute
  1:1 Luca Herrmann   30. Minute
  1:2 David Kuschkow Reto Reichenberger 50. Minute

Aufstellung:

Tor:Carl Dopke,
Abwehr:Philippe Ewert, Fynn Schneider, Luca Büttner, Justin Hornemann,
Mittelfeld:Max Koyuncu, Marvin Markowski, Oliver Mudrack, Julien Hill,
Angriff:Luca Herrmann, Reto Reichenberger,

Auswechslungen/Wechsler:

Dustin Shardt für Marvin Markowski (19.) , David Kuschkow für Julien Hill (24.) , Niclas Quaas für Reto Reichenberger (50.) , Fabian Clemen für Dustin Shardt (57.) , Nils Gretzbach für Luca Herrmann (65.)

Leave a Reply