Single Blog Title

This is a single blog caption

F2 – zurück in die Erfolgsspur

Eintracht Mahlsdorf : Köpenicker SC 6:2 am 08.05.2019

Tor: Louis Bunkowski

Abwehr : Ben Luca Corsalli, Keron Wilke

Mittelfeld: Cilian Quiring, Louis Westholm, Theo Jokiel

Angriff: Gregor Grochowski

Auswechselspieler: Mika Rossi, Adam Baba, Furkan Türkan

Nach dem enttäuschenden Finale des Herthaner Volksbankcups stand nach der Osterpause nun endlich wieder der Liga-Alltag auf dem Programm. Mit dem Köpenicker SC stand der Gegner auf dem Platz, der uns beim ersten Pflichtspiel vor 20 Monaten noch mit 7:3 bezwang. Ein wenig konnte man also in dem Spiel die Entwicklung des Teams beobachten. Körperlich gesehen waren uns die Gäste einiges voraus. Eher unerwartet für ein Spiel in der Woche legten unsere Jungs sich von Minute eins aus ins Zeug. Die Roten waren ziemlich beeindruckt und lagen bereits nach 5 Minuten mit 2:0 hinten. Wieder hatte Theo nach Pass von Ben bzw. im Nachschuss getroffen. Eine Minute später setzte Cilian seinen Eckball direkt an den Pfosten. Ein erstes Lebenszeichen der Köpenicker per Weitschuss konnte Louis gerade noch über die Latte lenken. Dennoch behielten die Lila-Weißen, dank ihrer reiferen Spielanlage, das Spiel fest im Griff. Es wurde mehrmals gut durch das Mittelfeld kombiniert. In der 17. Minute erzielte Mika per Nachschuss das umjubelte 3:0. Mit dem Halbzeitpfiff viel jedoch der Anschlusstreffer, durch eine Unkonzentriertheit. Normal in diesem Alter. In der zweiten Hälfte setzten die Gastgeber weiter nach und erzielten per Doppelschlag zwei weitere Tore. Zunähst spielte Ben seine Schnelligkeit per Konter aus. Anschließend folgte der schönste Angriff des Spiels über Luigi und Ben auf Theo, der seinen 13. Rückrundentreffer markierte. Nachdem das Spiel vom Ergebnis klar entschieden war, erlahmte das Engagement und die Konzentration in unserer Mannschaft. Was zur Folge brachte, dass unsere defensive Ordnung in einigen Situationen verloren ging. Die Gäste konnten ihre Drangphase jedoch nicht zu einem Treffer nutzen. Vielmehr zwang Cilian, mit einem scharfen Pass vor das Tor, die Köpenicker zu einem Eigentor und zur endgültigen Entscheidung. In der Folgezeit hätten die Mahlsdorfer das Ergebnis noch höher gestallten können. Aber wie gesagt, es fehlte in den letzten Minuten einfach die Konzentration. Nach einer Ecke von Theo setzte Gregor einen Kopfball knapp am Tor vorbei. Ein Konter der Gäste in der 36. Minute führt schließlich zum Endstand von 6:2. Alles in allem war es eine konzentrierte Leistung des gesamten Teams. Natürlich gibt es trotz des klaren Erfolges immer noch Ansatzpunkte zur Verbesserung der Mannschaftsleistung. Unsere Spieler müssen weiterhin lernen ihre Laufbereitschaft noch intensiver in einigen Spielsituationen zu steigern. Diese wird auch nötig sein, wenn es bereits am Samstag gegen den TSV Rudow geht. Der Volkbankfinalist hatte uns vor einem Monat nach 12 Minuten noch mit 1:6 vom Platz gefegt.

Autor: Berthold Grochowski

Minute Ergebnis Torschütze Vorlage

2. 1 : 0 Theo Jokiel Ben Luca Corsalli

5. 2 : 0 Theo Jokiel

17. 3 : 0 Mika Rossi

20. 3 : 1

23. 4 : 1 Ben Luca Corsalli

24. 5 : 1 Theo Jokiel Ben Luca Corsalli

29. 6 : 1 Eigentor Cilian Quiring

36. 6 : 2

Leave a Reply

Privacy Policy Settings