shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0,00
View Cart Check Out

Single Blog Title

This is a single blog caption

E2 – Schall und Rauch in Riesa

18.01.2020, 09:00 – 13:30, WM-Halle in 01587 Riesa

Lineup: Felix, Finnlay, Fynn, Julien, Leopold, Ole, Oscar

Unsere Sachsentour geht weiter. Diesmal verschlug es uns nach Riesa, der Sportstadt vor den Toren Dresdens. Geladen hatte die BSG Stahl Riesa; ein traditionsreicher Verein, der lange Jahre in der DDR-Oberliga (höchste Spielklasse) gespielt hat und nun in der Sachsenliga (6. Liga, wie unsere Erste) den Sprung nach oben sucht. Spieler wie Ulf Kirsten (Bayer Leverkusen, Dynamo Dresden) oder Lothar Kurbjuweit (langjähriger DDR-Nationalspieler, 1974 dabei) haben ihre Töppen hier geschnürt. Dem langjährigen Jugendtrainer der BSG Stahl, der den Kurbjuweit nach Riesa holte und trainierte, war dieses Turnier gewidmet; das “Fritz-Lindner-Traditionsturnier”. Unsere Jungs konnten damit natürlich nicht viel anfangen, die alten Trainersäcke und einige Eltern erfreuten sich um so mehr.

Nach einem Nudelabendbrot beim örtlichen Italiener und der folgenden Nacht in der preiswerten Sportlerunterkunft des SC Riesa standen wir pünktlich um acht in der Halle. Hier wurden wir mit trommelunterstützten Schlachtgesängen der BSG Stahl von der Tribüne empfangen. Der BSG-Fanclub “Schall und Rauch” unterstützte dieses Jugendturnier als Hauptsponsor! Tolle Sache und natürlich doof für alle, die Ultras nur mit negativen Schlagzeilen verbinden. Wohl wissend, dass es sich um ein Jugendturnier in der Halle handelt, kamen Trommel und Gesang nur sporadisch zum Einsatz.

Der Spielplan verriet uns, dass wir noch keine der angetretenen Mannschaften bespielt hatten. Wir hofften natürlich auf einen Vergleich mit der U10 des Zweitligisten (Wismut) Erzgebirge Aue, die in der anderen Vorrundengruppe spielten.

In unserer Gruppe bekamen wir es zuerst mit der SpVgg. Finsterwalde zu tun. In den neun Minuten Spielzeit schlugen wir fünf mal zu (5:0). Guter Auftakt in das Turnier. Danach ging es gegen die Truppe des VfL Pirna-Copitz. Das diese aus Verletzungsgründen mit einigen Jahrgangsälteren gespickt waren, war nicht der Grund dafür, das wir nach vier Minuten mit vier Toren in Rückstand lagen. Wir machten von hinten raus zu leichte individuelle Fehler (1:5). Auch wenn wir wie gewohnt die Positionen incl. Torwart rotierten, das war nix! Egal, der Modus lies es zu, dass wir trotzdem die Goldrunde erreichen konnten. Gegen die Zwote der BSG Stahlt Riesa spielten wir wie gewohnt gut von hinten heraus ansehnlichen Fußball und nutzten unsere Chancen (3:0).

In der Goldrunde ging es dann gleich wieder gegen den VfL Pirna-Copitz. Diesmal machten wir es hinten besser und gingen in Führung. Der Gegner reagierte und nutzte die 5×2 Hallentore aus. Während wir unsere Chancen durch “da leg ich noch mal quer und wieder zurück” verdaddelten, haute der Gegener aus allen Lagen drauf (2:5). Egal, da war zwar mehr drin, aber das Spiel war gut.

Gegen den FC Erzgebirge Aue war der Schirie gegen uns ;-), oder die Anderen waren einfach cleverer. Drei Minuten vor dem Abpfiff war ein Ball des Gegners deutlich im Seitenaus. Während die Unseren noch den Schirie befragten, machten die anderen Jungs in lila den Führungstreffer klar. Der Auftrag von der Bank “Jetzt alles nach vorne” ging dann leider nach hinten los (0:3). Es war trotzdem ein Spiel auf Augenhöhe und mit fußballerischen Leckerbissen auf beiden Seiten gespickt.

Wir wollten nicht mit dem Blechplatz aus dem Turnier gehen. Also Mund abputzen und noch einmal alles gegen die Erste des Gastgebers geben. In diesem Spiel meldete sich der Support von der Tribüne öfter mal. Es war spannend und ging hin und her und am Ende gut für uns aus (2:1).

Bei der anschließenden Siegerehrung wurden den besten drei Mannschaften die Medaillen vom Mannschaftskapitän und eines weiteren Spielers der ersten Herren der BSG Stahl Riesa umgehangen. Respekt! Auch die Jungs vom BSG-Support waren dabei am Start.

Mit unserem dritten Platz und dem Turniersieg unserer F1 am Folgetag, sollte Eintracht Mahlsdorf jetzt auch in Riesa ein Begriff sein ;-).

Abendmahl!

Supportende Sponsoren! AHU!

Mannschaftsbild mit Spielern der BSG

 

 

 

Leave a Reply

*