Single Blog Title

This is a single blog caption

F1 – Die erste Halbzeit verschlafen ….. und dadurch verdient verloren

Am 3. Spieltag gab es ein Spitzenspiel gegen den Friedrichshagener SV, die ebenfalls ihre beiden Auftaktmatches deutlich gewonnen hatten. Die Köpenicker konnten in der Sommerpause einige gute Neuzugänge verzeichnen, zudem wird der Kunstrasen hier dreimal wöchentlich aufgesucht. Für unseren kranken Torschützen vom Dienst Theo rückte unser Neuzugang Matin erstmals im Team.

Nach dem Aufwärmen verschwanden die Gastgeber nochmals in die Kabine und gingen anschließend hochmotiviert gegen den Spitzenreiter ins Rennen.

In den ersten Minuten konnte unsere Mannschaft ihre spielerische Stärke gegen die hochmotivierte Heimmannschaft gleich umsetzen. Schon in der ersten Minute tankte sich Gregor am rechten Flügel bis zur Grundlinie durch und spielte einen Zuckerpass in den Rückraum. Doch leider wurde der satte Schuss von Luca Beyer erfolgreich geblockt. Leider vergaß unsere Mannschaft das zum Fußball auch Abwehrarbeit dazu gehört und in der 3. Minute leitete ein missglückter Befreiungsschlag das 1:0 für die Grün-Weißen ein. Der Gegner war in dieser Spielzeit viel aggressiver in den Zweikämpfen und im Spiel gegen den Ball. Zugleich fand unsere Zuordnung überhaupt nicht statt. Man kann als Mannschaft nicht nur im Angriff Modus spielen und das Abwehrverhalten ignorieren. Zugleich machten wir weitere Fehler im Spielaufbau, so dass es bereits nach neun Minuten 3:0 für den Gegner stand. Wie schon letztes Wochenende gelang es nur selten, den besser postierten Mitspieler zu finden. Für F-Jugendspieler aber auch nicht ungewöhnlich, unter Druck eine gute Lösung zu finden. Aber wenn man den Gegner in dieser Phase nicht mal körperlich und energisch dagegenhält und nicht den Willen wie die Heimmannschaft mitbringt, dann liegt man gegen so eine Mannschaft schnell in Rückstand. Bezeichnend das unser Anschlusstreffer nach einem geblockten Schuss von Luigi erzieht wurde. Mit dem Halbzeitpfiff trugen die Friedrichshagener einen weiteren sehr schönen Konter vor (wieder schwaches Abwehrverhalten … viel zu weit von dem Gegner weg und wieder in Unterzahl… und gingen mit 4:1 in Führung.

In der Halbzeitpause mussten wir Trainer klare und deutliche Worte finden, dass diese Einstellung gegen so einen Gegner nicht zum Erfolg führen kann. Zugleich haben wir aber auch den Jungs übermittelt, dass wir an sie glauben und dieses Spiel noch nicht verloren ist. Wenn sie in der zweiten Halbzeit richtig dagegenhalten und ihre Spielordnung (Abwehrverhalten der gesamten Mannschaft) ändern.

Mit dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit sahen wir Trainer und den mitgereisten Fans ein ganz anderes Team. Es wurde gleich Druck auf dem Gegenspieler erzeugt und das Abwehrverhalten der Mannschaft gegen den Ball wurde endlich umgesetzt. So, dass der Gegner kaum noch vor unsrem Tor kam.

In der ersten Minute der zweiten Hälfte keimte nochmal Hoffnung auf. Nach einer Ecke konnte Gregor einen Befreiungsschlag  stoppen, drehte sich um den Abwehrspieler und wuchtete das Leder aus 12 Metern in den Winkel zum 4:2. Von Minute zu Minute konnten die Lila-Weißen nun ihrerseits den Druck erhöhen und erspielten sich mehrere Chancen. Die wir leider nicht nutzen konnten oder der Gegner weiterhin mit ihrem vollen Einsatz verhindert haben. Unsere Abwehrspieler Furkan und Ben konnten viele ihrer defensiven Zweikämpfe für sich gestalten. Da sie nun von ihrem Gegenspieler aus spielten und nicht zu weit wegstanden und dazu das Mittelfeld auch konsequent am Abwehr Verhalten mitspielten.  Der Gegner wehte sich nun mit ihren allen Möglichkeiten das nächste Gegentor zu verhindern. So, dass sie zweimal mit vollem Körpereinsatz auf der Torlinie ein weiters

Tor von uns abblocken konnten. Erst einen Fehler, des sonst sehr guten Torhüters, konnte Luca zum Anschlusstreffer nutzen. Doch war der Gegner noch so stark, dass sie durch ein Abwehrfehler von, mit einem Konter, wieder ein zwei Tore Abstand zum 5:3 herstellen konnten.  In den letzten Minuten folgte Ecke auf Ecke, doch mit Maus und Mann verteidigten die Grün-Weißen die Tabellenführung. Alles in Allem ein klasse Spiel, dass aufgrund der ersten Halbzeit einen verdienten Sieger fand. Wir Trainer waren heute nur von der ersten Halbzeit etwas enttäuscht. Die Leistung der zweiten Halbzeit zeigte uns aber, dass viel Potenzial in der Mannschaft steckt. Sie müssen nur noch lernen das zum Fußball eine konstante Leistung über die volle Spielzeit dazu gehört. Sowie zum Fußball auch Fehler gemacht werden dar! Nur sollte die Einstellung jedes Spielers sein bestes zu geben, auch der Erfolg des Teams abhängig ist!

 

Torwart: Louis Bunkowski (-/-)
Abwehr: Ben Corsalli (-/-), Keron Wilke (-/-), Furkan Türkan (-/-) , Mika Rossi (-/-)
Angriff: Louis (Luigi) Westholm (1/-), Matin Safdari (-/-),Luca Beyer (1/-) Gregor Grochowski (1/-), Cillian Quiring (-/-

Berthold Grochowski/ Trainer Clemen Jens

Leave a Reply

Privacy Policy Settings