Single Blog Title

This is a single blog caption

B2 – ein Kantersieg zur Heimpremiere

Die frühen Ferien verschaffen den Jungs gleich zu Beginn der Saison eine erneute Hitzeschlacht. Philipp hatte das wohl kommen sehen und sich erst einmal in der Schule einen Stuhl auf den Fuss geschmissen. Dessen blau war dann doch deutlich unkleidsamer als das des wolkenfreien Himmels. So musste also neben Luis auch noch Philipp ersetzt werden. Dafür stand Justin nach überstandener Knöchelproblematik wieder zur Verfügung.

Erst war angedacht Luca B. auf den IV zu setzen, aber eigentlich wollten die Coaches die bärenstarke Achse mit Oli und Luca nicht entzwein , so dass man sich an die zahlreichen C2-Spiele erinnerte in denen David in aller Regel eine hervorragende Rolle als IV spielte. Genau das tat er auch diesmal und wenn der kleine Kerl noch verinnerlichen würde, dass der von ihm zelebrierte Sport in Wahrheit ein Laufspiel ist, nicht auszudenken, was er aus seinen Möglichkeiten machen könnte. Als kleinen Vorgeschmack darauf hob er im Mittelkreis in der 33. Minute seinen Kopf, sah den Torwart am 11m-Punkt stehen und überraschte ihn mit einem technisch perfekt Schuß unter die Latte – grandios. Hinten ließ er mit Fynn sowieso nichts anbrennen.

Wir starteten sofort druckvoll und erarbeiteten uns diverse 100%ige Chancen aber ließen auch genauso viele aus. Oli brach in der vierten Minute den Bann, gefolgt von Juli in der 10. Minute. Danach war es wieder mal zum Harre raufen (vielleicht doch gut, dass beide Trainer mehr oder weniger freiwillig kaum noch welche haben). Was da wieder verballert wurde. Heute tat sich – ganz entgegen seiner sonstigen Effektivität – Dustin im Auslassen von Großchancen hervor, bevor es ihm dann in der 32. Minute gelang.

Der Spielverlauf bot die Möglichkeit, allen Spielern ausreichend Spielzeit zu geben, wovon bereits in der ersten Hälfte Gebrauch gemacht wurde. Marvin und Esad kamen um die 35. Minute für Dustin und Julien. Zur Pause nahm Luca H. den Platz seines Namensvetters ein und Markus löste 25 Minuten vor Schluss Fabian ab, der unmittelbar zuvor herrlich eingenetzt hatte.

Sehr schön war es zu sehen, wie alle Spieler versuchten, die Spieler “zu bedienen”, die sonst nicht ganz vorne dran sind. Bei Esad und Marc gelang das sogar bis hin zum Torerfolg. Markus ackerte wie verrückt, aber der Torerfolg blieb ihm (noch) versagt.

Für Max B. war es ein eher undankbares Spiel – nur sehr wenig zu tun und trotzdem die Konzentration hochhalten – eine ziemliche Herausforderung bei diesen Temperaturen. Das machte er aber sehr gut – das Gegentor war wohl eher in der Entstehung als dann beim finalen Schuß zu verhindern gewesen. Spieleröffnung und Abstösse sehr gut und das Mitspielen ist bei unseren beiden Goalies ohnehin für ihr Alter auf einem sehr hohen Niveau.

Hervorzuheben ist das stets faire Spiel unserer Gäste aus Lichtenrade. Wir wünschen dem verletzt ausgewechselten Spieler eine rasche Genesung und hoffen, dass es nicht ganz so schlimm ist, wie wir anfangs alle befürchteten.

Zu guter Letzt erneut einen großen Dank an Rudi, der wieder den Schiedsrichter gab und das bei gefühlten 45 Grad auf dem Platz.

Leave a Reply